Tel: 0163-97 11 409

Filmvorführung „Luft zum Atmen“ // Montag, 26.09. // 19:15 Uhr in der Liegnitzstraße 12

Filmvorführung „Luft zum Atmen“ // 26.09. // 19:15 Uhr Liegnitzstraße 12

„40 Jahre lang hat die Gruppe oppositioneller Gewerkschafter (GoG) bei Opel in Bochum unabhängige Betriebspolitik gemacht. Dadurch hat sie dazu beigetragen, dass die Belegschaft eine der kämpferischsten in der deutschen Automobilindustrie wurde.“

Wir haben am Montag zusammen den Dokumentarfilm „Luft zum Atmen“ geguckt. Zu Gast waren 3 Genossen aus dem Ruhrgebiet, die in der Gruppe oppositioneller Gewerkschafter (GoG) aktiv waren und sind. Die GoG macht schon seit über 40 Jahre oppositionelle Gewerkschaftsarbeit bei Opel.

Die GoG setzt sich direkt und basisdemokratisch für ihre Kolleg*innen ein, statt alles für den Standortfrieden zu geben (wie zum Beispiel die IG Metall das macht). Die GoG lässt internationale Solidarität lebendig werden indem sie sich immer wieder mit Kolleg*innen aus Opelwerken in anderen Ländern trifft. Die GoG legen Wert auf politische Bildung und organisieren sich deshalb jährlich Bildungsurlaub um dafür Zeit zu haben.

Nach dem Film haben wir diskutiert, wie man heute revolutionär arbeiten kann – in Betrieben, aber auch im Stadtteil. Was es heißt, sich zu organisieren, Widerstand zu leisten und trotz Niederlagen weiter zu kämpfen! Es war für alle Anwesenden ein bereichernder Abend und die Reden der Genossen haben Hoffnung gegeben. Hoffentlich bleiben wir in Kontakt!

Vielen Dank auch an den Verleih Sabcat Media

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.