Tel: 0163-97 11 409

Aktionskomitee

Neben der Beratung braucht es manchmal andere Wege um die eigenen Rechte durchzusetzen oder
gegen Ungerechtigkeiten zu kämpfen. Wenn z.B. einer Person der Mietvertrag gekündigt wird, kann
es Sinn machen, eine Kundgebung dagegen zu machen. Wenn ein Supermarkt seinen Mit-arbeiter*innen keine Überstunden zahlt, kann es Sinn machen, vor den Filialen Flyer zu
verteilen. Wenn im Stadtteil jemand rassistisch angegriffen wird, können wir uns gemeinsam öffentlich dagegen positionieren.

Das Aktionskomitee trifft sich unregelmäßig.

Beiträge zum Aktionskomitee

  • Vermieter hat aufgegeben – Versuch der Entmietung ist gescheitert

    Der Vermieter einer 4-köpfigen Familie hatte vor 2 Wochen auf eigene Faust Strom und Kochgas abgestellt, um die Familie zum Auszug zu zwingen. Als Stadtteilgewerkschaft und Bündnis Zwangsräumungen verhindern haben wir darauf reagiert. Mit einer Einstweiligen Anordnung vor Gericht und einer...
  • Kommt mit zum Gericht !!

    Eure Solidarität ist gefragt - Kommt mit zum Gericht!! Die Stadtteilgewerkschaft Solidarisch in Gröpelingen und das Bündnis Zwangsräumungen verhindern unterstützen eine junge bulgarische Familie dabei, ihre Rechte gegenüber ihrem Vermieter durchzusetzen. Der Vermieter hat der Familie vor 2 Wochen den Strom und...
  • Kundgebung „Jobcenter – es reicht!“

    Mit einem Infotisch, mehreren Transpis und einer mobilen Jobcenter Beratung waren wir am 25.02. – bei Sonne und fast keinem Wind (!) - am Ohlenhof präsent.
  • Vonovia zieht Kündigung nach Protest zurück !!

    Zusammen mit dem Bündnis Zwangsräumungen verhindert haben wir als Stadtteilgewerkschaft am Tag der ersten Gerichtsverhandlung vor dem Amtsgericht eine Kundgebung organisiert, um gegen die Kündigung zu protestieren.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.